Persönlichkeitsentwicklung

8 Buchempfehlungen für Hochsensible, Multitalente & alle anderen

Ich werde vor allem von Hochsensiblen und Multitalenten immer mal wieder nach Buchempfehlungen gefragt und finde es echt schwer da eine gute Antwort zu geben, denn jeden beschäftigen sicherlich gerade unterschiedliche Themen und je nachdem, wo man gerade steht, sind vielleicht andere Bücher passend.

Dennoch wollte ich in diesem Blogartikel gerne ein paar allgemeine Bücher empfehlen, die meiner Meinung nach interessant sind. Ich schreibe auch zu jedem Buch ein paar Zeilen, sodass du hoffentlich schnell herausfinden kannst, ob es interessant und vielleicht gerade das richtige für dich ist.

1. Louise L. Hay – Ist das Leben nicht wunderbar!

In diesem Buch, das zusammen von Louise L. Hay und Sherly Richardson geschrieben wurde geht es vor allem um das Thema Selbstliebe. Sherly lernt Louise kennen um das Buch zu schreiben und blickt auf ihr Leben (zurück) und schildert ihre Eindrücke und das, was man von Louise lernen kann, nämlich, was man machen kann um Selbstliebe zu praktizieren und sich in seinem Leben wohler zu fühlen. Mir hat das Buchs sehr gut gefallen und ich möchte es demnächst nochmal lesen.

2. Serena Rust – Wenn die Giraffe mit dem Wolf tanzt

In diesem Thema geht es, wie der Untertitel schon sagt, um vier Schritte, die zu einer einfühlsamen Kommunikation führen. Das Buch erklärt, wie die Methode der Gewaltfreien Kommunikation von Marshall Rosenberg umgesetzt werden kann, sodass erfolgreiche Kommunikation gelingt, bei der die Bedürfnisse aller Beteiligten beachtet werden und auch gleich viel wert sind.

3. Colin C. Tipping – Ich vergebe

In diesem Buch geht es um „radikalen Abschied vom Opferdasein.“ In meiner Podcastfolge vom Mai 2020 habe ich auch schon darüber gesprochen und das Buch erwähnt. Das Buch ist auf jeden Fall spirituell und nicht das Richtige für jede*n, aber wenn dich das Thema Vergebung beschäftigt oder du dich fragst, was du von „Widersachern“ lernen kannst und wie du z.B. deine Wut tranformieren kannst, kann ich es sehr empfehlen.

4. Thorwald Dethlefsen & Rüdiger Dahlke – Krankheit als Weg

Ich habe im Juni darüber geschrieben, wie ich Krankheitssymptome hinterfrage und mich damals gefragt, was meine Rückenschmerzen mir sagen möchten. Es geht mir nicht darum, dass ich Schulmedizin nicht gut finde. Ich finde sie wichtig und hilfreich. Dennoch finde ich es auch wichtig sich zu fragen, wo man vielleicht noch mehr Selbstverantwortung für sich und seinen Körper übernehmen darf, denn ich kenne es von mir, dass ich manchmal auch bestimmte gesundheitliche Probleme bekomme, weil ich mich nicht gut um mich selbst gekümmert habe, gegen meine Wünsche gelebt habe, etwas unterdrückt habe oder Dinge getan habe, die mir nicht gut tun.

Das heißt nicht, dass das bei jeder Krankheit und immer der Fall ist, aber ich finde es einfach hilfreich sich Krankheitssymptome von unterschiedlichen Aspekten aus anzuschauen, damit es einem (wieder) besser geht. Falls dich interessant, was in diesem Buch dazu geschrieben wird und was hinter bestimmten Symptomen stehen könnte (das kann natürlich bei jedem Menschen anders sein), kann ich dir dieses Buch sehr empfehlen.

Ich liebe Bücher und kann mich auch hier nicht wirklich entscheiden, welche ich dir empfehlen soll 😉

5. Rüdiger Safranski – Zeit: Was sie aus und macht und was wir aus ihr machen

Während es in den bisher genannten Themen eher um persönliche Entwicklung geht, ist dies ein Sachbuch, was das Thema Zeit aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Ich finde es dabei spannend zu lesen, was Safranski z.B. dazu schreib wann und warum Zeit schnell oder langsam vergeht und wie Zeit in unterschiedlichen Epochen und von unterschiedlichen Menschen (Denker*innen) gesehen wurde.

Insgesamt macht das Buch darauf aufmerksam unser wertvollstes Gut Zeit zu schätzen und ist super inspirierend, daher steht es auch (mal wieder) ganz oben auf meiner To Read Liste (die ist im Gegensatz zu meiner To Do Liste nur mit Freude verknüpft).

6. The school of life – Kluge Ideen für ein gutes Leben

In diesem Buch werden verschiedene Gedanken und Konzepte von Philosoph*innen, politischen Theoretiker*innen, Soziolog*innen und Künstler*innen die bekannt sind und prägend waren vorgestellt und gut zusammengefasst. Das Buch ist in die Bereiche Philosophie, politische Theorie, östliche Philosophie, Soziologie, Psychotherapie sowie Kunst und Architektur aufgeteilt.

7. Ich kann viel und das ist gut so!

Natürlich möchte ich dir auch gerne mein Buch „Ich kann viel und das ist gut so!“ vorstellen. Es richtet sich an hochsensible Multitalente und ich schreibe z.B. darüber, welche unterschiedlichen Typen an Multitalenten es gibt und wie du für mehr Balance in deinem Leben sorgen kannst.

8. Plastikfrei für Anfänger

Aktuell ist das Thema Müllvermeidung wieder in den Hintergrund gerückt. 2019 habe ich dazu das Buch „Plastikfrei leben für Anfänger“ geschrieben und falls dich das Thema interessiert, würde ich mich sehr freuen, wenn du es dir anschaust, da es meiner Meinung nach immer noch sehr aktuell ist und gerne mehr Aufmerksamkeit bekommen darf.

Weitere Buchempfehlungen speziell für Hochsensible & Multitalente habe ich in einem kurzen, kostenfreien eBook zusammengestellt, für das du dich z.B. auf meiner Startseite eintragen kannst.

Die Links zu den Büchern sind Affiliate-Links, d.h. falls du darüber etwas kaufst bekomme ich eine kleine Provision ohne dass für dich Mehrkosten entstehen.

1 Kommentar

  1. Kommunikation für hochsensible Menschen: 5 Tipps um in Beziehungen besser zu kommunizieren | Jacqueline Knopp

    10. Juni 2021 at 8:51

    […] meinem Blogartikel „8 Buchempfehlungen für Hochsensible, Multitalente und alle anderen“ habe ich u.A. ein Buch zur gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg […]

Hinterlasse eine Antwort