Persönliches

Monatsrückblick Juli & August: Ein ereignisreicher Sommer

Eigentlich wollte ich nur Quartalsrückblicke schreiben um einen Einblick zu geben, was in meinem Leben beruflich und privat so los ist, allerdings habe ich seit einem halben Monat das Gefühl, dass so viel los ist und passiert ist, sodass ich jetzt gerne über den Juli und den August schreiben möchte. Beide Monate waren sehr ereignisreich für mich, obwohl ich im Juli gefühlt viel mehr gearbeitet habe als im August.

Inhaltsverzeichnis

Im Juli haben mein Partner Jannis und ich geheiratet. Ich finde die Institution Ehe teilweise fragwürdig und Vorteile, die damit einhergehen können, wie familienversichert zu sein, wenn ein*e Partner*in unter 450 Euro verdient, hindern glaube ich vor allem viele Frauen daran mehr als 450 Euro zu verdienen. Trotz all dieser Widersprüche und negativen Aspekte wollten wir gerne heiraten und haben Mitte Juli eine kleine Hochzeit mitten in der Pandemie gefeiert (natürlich coronakonform).

Draußen aktiv: Hochbeet & Hühnerstall

Zudem war in den Sommermonaten richtig viel in unserem Hochbeet los (hier hab ich mal ein vorher-nachher-Bild des Hochbeets auf Instagram geteilt) und ich habe endlos viele Zucchini und ein paar Freilandgurken geerntet (richtig lecker). Wir haben auch viele kleine Minitomaten, die ich pausenlos ernte, und bald sind die Auberginen und Paprika und ein paar Kürbisse endlich reif. Das Projekt Hochbeet, über dessen Entstehung ich schon im Rückblick auf April, Mai und Juni geschrieben habe, ist auf jeden Fall ein voller Erfolg.

Neu dazugekommen ist ein Hühnerstall den wir (okay hauptsächlich Jannis) gebaut haben, denn wir haben von einem Bekannten 4 kleine Hennen bekommen. Das Holz ist gebraucht gewesen bzw. lag noch rum und die Bodenplatte haben wir bei Ebay Kleinanzeigen gekauft (das war mal irgendein Tisch).

Unsere Hühner heißen Lina, Cleopatra, Bernadette & Susanne und sie lieben Joghurt, Mehlwürmer, Tomaten & viel anderes Essen

Die Hühner sind richtig cool und fressen inzwischen schon alle – wenn auch zaghaft – aus der Hand. Sie sind lebensfroh und gut gelaunt, finde ich!

Was war in meinem Business los?

Ich habe in den letzten beiden Monaten schon 2 von 3 Workshops meiner Workshopreihe gegeben – was mir richtig viel Spaß gemacht hat. Über das Feedback zu meinen Workshops habe ich mich sehr gefreut, sodass ich beschlossen habe die Workshopreihe im Herbst/Winter nochmal anzubieten.

Rückmeldung zu meinem Workshop „Grenzen setzen & Nein sagen für Hochsensible & Multitalente“

Diese Woche findet der letzte Workshop der aktuellen Reihe zum Thema „Mehr Selbstakzeptanz & Selbstliebe für Hochsensible und Multitalente“ statt und wenn du Lust hast kannst du dich jetzt noch anmelden. Bist du dabei?

Ansonsten habe ich mein digitales Miniprodukt fertiggstellt und auf meiner Homepage integriert. Meine „12 SOS-Impulse für sofortige Entspannung“ sind jetzt verfügbar und sollen vor allem bei Stress sofort helfen. Im Paket sind auch 2 Meditationen, die du natürlich auch später jederzeit nutzen kannst (genauso wie das Workbook mit Coachingfragen).

Ich habe einige Folgen für meinen Podcast „Hochsensibel und stark“ aufgenommen und entschieden, dass ich jemanden dafür bezahle die Podcastfolgen zu schneiden. Da ich weiß, dass es Hörer*innen gibt, die ansonsten aktuell kein Interesse/keine Zeit für andere Angebote von mir haben, aber vielleicht gerne meinen Podcast unterstützen möchten, habe ich gestern spontan eine „Gib mir einen Kaffee aus“-Seite kreiert, denn wer mich kennt weiß, wie sehr ich Kaffee liebe!

Ich sagte ja bereits, dass in den letzten 2 Monaten viel passiert ist, denn ich habe Anfang August auch noch die Community für hochsensible Multitalente gegründet! Wir treffen uns jeden Moant zum Austausch, es gibt Coachingsprechstunden und Workshops. Ich habe große Pläne für die Community und freue mich, wenn sie sich weiterentwickelt und wächst, da es aktuell mein absolutes Herzesprojekt ist, was nicht heißt, dass ich andere Projekte weniger mag. Ich bin halt eine typisches hochsensibles Multitalent!

Und in den letzten beiden Monaten habe ich auch wieder intensiv mit Coachingkund*innen 6 Wochen lang in der 1:1 Begleitung zusammengearbeitet. Wie das war, was Coaching ‚bringt‘ und was Paula als Coachingkundin für sich mitgenommen hat erfährst du in der aktuellen Podcastfolge von Hochsensibel & stark (z.B. auf YouTube oder auf Spotify).

Bei Imke darf der Humor nie fehlen 😉

Zudem tausche ich mich gerne mit Kolleg*innen aus – hier mit meiner Kollegin Imke Leith, die auch Coach & Trainerin ist und ganz in der Nähe wohnt. Ich finde Austausch, Co-Working, kollegiale Supervision und Accountability super wichtig, um mich beruflich als Selbstständige weiterzuentwickeln.

Was lief anders als gedacht?

Im Rückblick bzw. Ausblick auf diese Monate habe ich geschrieben, dass ich im August am neuen Buchmanuskript arbeiten wollte. Dazu bin ich nicht so richtig gekommen und auch das gehört dazu, finde ich.

Mein Plan war eigentlich an einem Buchmanuskript zum Thema berufliche Orientierung für Geisteswissenschaftler*innen zu schreiben, aber ich weiß nicht, ob ich z.B. für den Selbstverlag genug potentielle Leser*innen über meine aktuellen Kanäle erreichen kann und ich habe keine zeitlichen Kapazitäten dafür einen weiteren Content-Kanal wie z.B. einen Podcast aufzubauen. Ich hatte mit einer Literaturagentur Kontakt, die nur Manuskripte für große Verlage annimmt und die Rückmeldung war, dass dieses Thema ein Nischenthema ist und nur für kleine Verlage interessant, die sie eben nicht vertreten.

Also überlege ich gerade, ob es nicht andere Themen gibt (es gibt natürlich sehr viele, die mich interessieren), über die ich aktuell Lust hätte ein neues Buch zu schreiben. Ich sag mal so: Es ist wie immer ein Prozess. Ich berichte natürlich, wie es weitergeht, wobei ich aktuell schon sehr viel Lust habe (an einem Buch) zu schreiben.

Was auch anders lief als gedacht ist meine Anmeldung für den Halbmarathon in Hamburg. Ich habe seit einigen Woche Achillessehnenprobleme und frage mich natürlich was mir das sagen soll oder was mein Körper mir damit sagen möchte (hier habe ich auch mal zu Rückenschmerzen geschrieben).

Ich nehme es an, so wie es ist, d.h. ich habe z.B. heute morgen Yoga gemacht, mache regelmäßig Kraftübungen und fahren gerne Rennrad. Da es in letzter Zeit geregnet hat, wünsche ich mir zu meinem Geburtstag im September eine Rolle, sodass ich mein Rennrad auch drinnen nutzen und bei schlechtem Wetter weniger Ausreden habe keinen Sport zu machen 😉

Urlaub & Ausflüge: Kanu fahren, Rennrad im Harz, Wangerooge, Picknick & Essen gehen

Ich war mit Jannis einige Tage im Harz in einer schönen Airbnb-Unterkunft und bin dort mit ihm Fahrrad gefahren. Die Natur hat uns richtig gut gefallen!

Ansonsten waren wir hier in der Nähe von Bremen an einem wunderbar sonnigen Tag Kanu fahren und Picknicken. Ich bin viel Essen gegangen – vor allem indisch – und habe viele unterschiedliche Restaurants ausprobiert. Ich war mit Freunden Kaffee trinken und spazieren.

Zu Jannis Geburtstag waren wir einen Tag auf Wangerooge – was zwar total schön war (vor allem die Zeit am Strand), aber insgesamt kann ich auf Grund der langen Anfahrt mit Fähre und Zug nicht empfehlen, einen Tagesausflug auf eine Insel zu machen. Auch ein gutes Learning!

Spannende Pläne für meinen 30. Geburtstag im September

Dafür feiern wir meinen und auch Jannis Geburtstag nochmal zusammen in einem Haus in Dänemark, das am Meer liegt, sodass sich die Anreise auch lohnt. Wir haben die Unterkunft auch über Airbnb gefunden und zum Glück sind Haustiere erlaubt, denn Freunde von uns bringen ihren Hund mit. Ich habe am Freitag, den 17.09. Geburtstag, sodass es perfekt passt Freitag bis Sonntag dort zu verbringen.

Ich freu mich schon sehr und habe auch für mein Business zu meinem 30. Geburtstag eine ganz besondere Aktion geplant, die ich natürlich über meinen Newsletter, Instagram, Facebook etc. mit Euch teile, d.h. folg mir dort gerne, wenn du das Special nicht verpassen möchtest. Ich bin schon aufgeregt und voller Vorfreude!

Was steht bei dir spannendes im September an? Schreib es gerne in die Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort