Hochsensibilität, Scanner*in

Was ich an einer Community für Hochsensible & Scanner*in Persönlichkeiten so wertvoll finde

Ein paar meiner wichtigsten Learnings auf meinem Weg waren diese beiden Erkenntnisse:

  1. Austausch hilft
  2. Ich darf mir Hilfe und Unterstützung holen und „muss“ meinen Weg nicht alleine gehen

Ich hab schon mit einigen hochsensiblen Menschen, von denen viele mehrere Leidenschaften hatten und sich als hochsensibles Multitalent identifiziert haben, gearbeitet und viele von ihnen (wie auch viele andere Menschen) haben sich damit beschäftigt, dass sie sich zum Teil „irgendwie anders“ und in manchen Gruppen oder in der Gesellschaft „nicht richtig“ oder „nicht zugehörig“ fühlen.

Diese Gedanken kann ich gut verstehen und ich glaube, dass es wichtig ist „deine Menschen“ zu finden, mit denen du dich auf unterschiedliche Art und Weise verbinden kannst, die dich sehen, die dich so akzeptieren und lieben, wie du bist, und die vielleicht auch in wesentlichen Persönlichkeitsmerkmalen Gemeinsamkeiten mit dir haben oder zumindest sehr ähnliche Werte, auf denen euer Austausch stattfindet.

Wenn man sich seltsam oder anders als viele Menschen vorkommt, ist es nicht unbedingt hilfreich, wenn ich dir in meinem Podcast oder in meinem Buch erzähle, dass es okay (und toll und gut) ist, dass du so bist, wie du bist, und dass es auch andere Menschen gibt, denen es ganz ähnlich geht oder die ähnliche Persönlichkeitsmerkmale mitbringen und sich zum Beispiel als hochsensibles Multitalent identifizieren.

Ich glaube nichts ist vergleichbar damit, diese Erfahrung wirklich zu machen und nicht nur davon zu lesen. Das heißt, ich finde es unglaublich wohltuend, unterstützend und positiv, wenn sich mehrere Menschen, die alle hochsensibel sind und viele Interessen haben, miteinander austauschen und gegenseitig unterstützen.

Gemeinschaft und Austausch für hochsensible Menschen und Scanner*innen mit vielen Interessen

Das war auch eine der Rückmeldungen nach meinem Onlinekurs „Mehr Selbstvertrauen als Multitalent“, dass der Austausch und das Gefühl der Gemeinschaft so gut tut (neben dem Wissensinput, der Reflexion usw). Auch von mehreren Coachingkund*innen, die ein 1:1 Coaching bei mir gemacht haben, habe ich gehört, dass sie gerne „irgendwie weitermachen“ würden und sich weitere Begleitung, wenn auch weniger intensiv, wünschen, die super im Alltag integrierbar ist.

Das ist der Grund warum ich meinen Mut zusammengenommen habe (ja, manchmal bin ich mir unsicher ob eine Idee so gut ankommt, wie ich sie finde) und die Community für hochsensible Multitalente gegründet habe.

Sie ist am 1. August gestartet und was soll ich sagen? Ich finde die Idee so toll und wertvoll und habe nach der ersten Coachingsprechstunde z.B. per Email eine wundervolle Rückmeldung bekommen, die mich nochmal darin bestärkt hat, dass die Community für hochsensible Multitalente hilfreich ist und Menschen auf ihrem individuellen Weg begleitet.

Ich bin selbst eine Scanner*in/ein Multitalent und liebe es Neues zu lernen, daher gibt’s in der Community auch regelmäßig Wissensinput von mir in Form von Workshops. Gleichzeitig finde ich, dass wir so viel von anderen Menschen und deren Weg lernen können, daher finde ich den Mix von Austausch, Coachingsprechstunde und Workshops super.

Meine Vision für die Community für hochsensible Multitalente

Was mir besonders am Herzen liegt ist einen Raum zu schaffen, also eine wertschätzende Community, in die jede*r kommen darf und so sein darf, wie er*sie ist. Und mit der Stimmung und den individuellen Herausforderungen und Gefühlen, die du gerade hast. Ich freu mich auf deine authentisches Selbst!

Ich finde manchmal ist es recht leicht und mühelos im Flow zu sein, mit mir selbst verbunden zu sein, mich um meine Bedürfnisse zu kümmern, Entscheidungen zu treffen und mein authentisches Selbst zu leben.

Und dann gibt es wieder Zeiten, in denen wir vielleicht denken, dass alles „zusammenbricht wie ein Kartenhaus“ oder wir und rückwärts bewegen statt vorwärts, weil alte Muster auftauchen und Glaubenssätze oder Verhaltenweisen, die wir dachten schon längst abgelegt zu haben, sich wieder zeigen.

Ich glaube, dass das alles ganz normal ist und das Leben ist, denn das besteht aus Höhen und Tiefen – auch in der Beziehung zu uns selbst.

Es gibt schöne, wundervolle Momente, in denen wir das Leben besonders feiern und besonders danbkar sind und ganz viel Verbundenheit spüren, aber genauso gibt es herausfordernde und traurige Momente.

Vielleicht aus uns selbst heraus, weil wir nicht wissen, was wir gerade wollen und uns überfordert und irgendwie unzufrieden fühlen, oder auf Grund von Ereignissen, die Außen passieren in unserem Leben und in der Welt.

In allen Momenten finde ich es besonders schön diese Gefühle und Erlebnisse mit gleichgesinnten, empathischen Menschen zu teilen, daher hoffe ich, dass ich genau diesen Raum für viele hochsensible Multitalente in Form der Community schaffen kann, in dem sie gemeinsam wachsen, sich weiterentwickeln, austauschen, Herausforderungen meistern und wundervolle Erlebnisse teilen können. Das ist meine Vision.

Falls dich die Community für hochsensible Multitalente anspricht und du Mitglied werden und mitmachen möchtest freu ich mich von Herzen.

2 Kommentare

  1. Perer

    29. August 2021 at 14:25

    Liebe Jacqueline,
    Ich bin begeistert von Deiner Idee.
    Man ist nicht mehr alleine. Aufgrund unsere Persönlichkeit denke ich das es eine Harmonisches gute Sache wird. Ich wäre dabei.
    Liebe Grüße Peter Schienemann

    1. Jacqueline Knopp

      30. August 2021 at 14:01

      Ich freu mich, dass du dabei bist 🙂

Hinterlasse eine Antwort